Navigation
Kategorien

Allgemeine Geschäftsbedingungen


(§1) Geltung

(§1.1) Vorliegende allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Avegret Online Shop (Betreiberfirmen gretler intermedia GmbH und Seduzione Betriebs GmbH, im Folgenden: Avegret ®) und ihren Kunden in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung.

(§1.2) Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Avegret gelten ausschliesslich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Avegret hat diesen im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

(§2) Recht

(§2.1) Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder ins Ausland geliefert wird.

(§2.2) Eine etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die übrige Wirksamkeit des Vertrages und diejenige der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(§3) Gerichtsstand

(§3.1) Als Gerichtsstand werden die Gerichte am Sitz von Avegret (Arlesheim, Basellandschaft) bestimmt.

(§3.2) Abweichend von der Gerichtsstandsregelung ist Avegret berechtigt, am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu klagen.

(§4) Angebot

(§4.1) Alle Angebote im Avegret Online Shop sind grundsätzlich verbindlich. Sofern schriftlich keine anderen Abmachungen getroffen worden sind ist ein Angebot bis zum Widerruf durch Avegret gültig.

(§4.2) Schreib- und Rechnungsfehler berechtigen Avegret zum Rückzug des Angebots und zum entschädigungsfreien Rücktritt vom Vertrag.

(§5) Anmeldung

(§5.1) Jede Warenbestellung setzt eine vorherige Anmeldung durch den Kunden voraus. Eine Mehrfachanmeldung unter verschiedenen Namen oder Adressen ist unzulässig. Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Anmeldeverfahrens wird der Kunde zum System zugelassen.

(§5.2) Eine erteilte Zulassung kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Avegret ist berechtigt, den Benutzernamen und das Passwort ohne Angabe von Gründen sofort zu sperren.

(§6) Vertrag

(§6.1) Während dem Bestellvorgang wird zwischen Avegret und dem Kunden ein Vertrag abgeschlossen. Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass Avegret das durch den Kunden abgegebene Vertragsangebot durch seine Auftragsbestätigung annimmt. Die Auftragsbestätigung beinhaltet im Wesentlichen den Inhalt der Kundenbestellung. Mit Abgabe des Vertragsangebots akzeptiert der Kunde die gelten allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(§6.2) Wenn der Kunde während dem Bestellvorgang keine oder eine inkorrekte E-Mail-Adresse angibt, kommt der Vertrag erst mit Zugang der Ware zustande.

(§6.3) Der Kunde räumt Avegret bei jedem Vertragsabschluss das Recht auf eine Vorauskasse in Höhe des Auftragswertes ein. Es steht im Ermessen von Avegret eine Vorauskasse zu verlangen. Geltendmachung für eine Vorauskasse können negative Bonitätsprüfungen, offene Rechnungen, Mahnungen, im Versand befindliche Aufträge, etc. sein.

(§6.4) Avegret behalt sich vor, auch nach Vertragsabschluss eine Bonitätsprüfung durchzuführen und bei negativem Ergebnis vom Vertrag zurückzutreten.

(§6.5) Für den Fall, dass ein Lieferant von Avegret trotz vertraglicher Verpflichtung die bestellte Ware nicht mehr liefert und dies zu einem von Avegret unverschuldeten, nicht nur vorübergehenden Leistungshindernis führt, sind wir zum Vertragsrücktritt berechtigt. Im Falle des Rücktrittes wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und bereits erbrachte Gegenleistungen werden unverzüglich erstatten.

(§7) Datenschutz

(§7.1) Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden unter strikter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen gespeichert und gegebenenfalls an verbundene Unternehmen oder Dritte zum Zweck der Bestellabwicklung weitergegeben.

(§7.2) Avegret ist berechtigt persönlichen Daten zur Bonitätsüberwachung und Kreditprüfung an verbundene Unternehmen zu übermitteln.

(§7.3) Kunden können ihre eigenen Benutzerinformationen nach Anmeldung im System des Avegret Online Shops einsehen und bearbeiten. Auf Verlangen werden alle Daten vollständig gelöscht. Für eine vollständige Löschung der Benutzerinformationen hat sich der Kunde schriftlich an Avegret zu wenden.

(§7.4) Alle Daten zwischen Avegret und dem Besteller werden mit SSL-Technologie verschlüsselt.

(§8) Lieferung

(§8.1) Avegret liefert die bestellte Ware an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Lieferadresse. Avegret ist zu Teillieferungen berechtigt. Für den Kunden fallen hierdurch keine Mehrkosten an.

(§8.2) Die Lieferfrist beträgt normalerweise 2 - 5 Arbeitstage. Für Produkte welche im Ausland beschafft werden müssen und nicht an Lager sind, kann die Lieferzeit 1 - 5 Wochen betragen. Die zu erwartende Lieferfrist wird in der Regel einzeln pro Artikel im Avegret Online Shop ausgewiesen. Angaben über die voraussichtliche Lieferfrist sind jedoch unverbindlich, falls Avegret dem Kunden nicht schriftlich eine verbindliche Zusage erteilt hat.

(§8.3) Sollte infolge Produktionsrückstands, höherer Gewalt, etc die ausgewiesene Lieferfrist nicht eingehalten werden können wird der Kunde so schnell wie möglich informiert. Ab Datum der Meldung hat der Kunde das Recht innerhalb von 10 Tagen schriftlich vom Vertrag zurücktreten.

(§8.4) Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, gehen Nutzen und Gefahr mit Abgang der Ware vom Absender auf den Besteller über. Auf Wunsch des Kunden kann die Ware versichert werden. Ersatz für verlorengegangene oder auf dem Transport beschädigte Sendungen wird durch Avegret nicht geleistet.

Avegret haftet nicht für verloren gegangene, beschädigte und unvollständig erhaltene Postsendungen oder E-Mails. Auch für rechtzeitig abgesendete Postsendungen oder E-Mails, die trotzdem nicht termingerecht ankommen, unabhängig vom Verursacher, wird keinerlei Haftung übernommen. Daraus resultierende Folgeschäden werden nicht anerkannt.(§14.2) Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des schriftlichen Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf kann per E-Mail oder Briefpost erfolgen. Die Frist läuft ab Erhalt der Ware.

(§8.5) Avegret übernimmt keine Haftung bei Unzustellbarkeit oder verspäteter Auslieferung von Produkten durch falsch deklarierte Lieferadressen, Abwesenheit des Empfängers, Zollproblemen oder Ereignissen welche auf höhere Gewalt zurückzuführen sind.

(§8.6) Kunden in der Schweiz und Europa erhalten die Ware wahlweise mit normalem Postversand (Economy/B-Post) oder Priority Versand (A-Post). Sendungen nach Übersee werden via Post (Post Economy oder Priority) oder Kurier (Swiss-Kurier) verschickt.

(§9) Versandkosten

(§9.1) Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Einzelfall ausgewiesenen Versandkosten. Entsprechend dem vom Kunden gewählten Zustellungsmodus (Economy, Priority, Express, etc.) können die Kosten erheblich variieren.

(§9.2) Textile Unterbekleidungen werden durch Avegret weltweit mit normalem Postversand (Economy / B-Post) (Schweiz bis 0.5 kg kostenlos) ausgeliefert. Alle anderen Waren werden bis zu einem Gewicht von 0.5 Kilogramm in der Schweiz mit normalem Postversand (Economy / B-Post) kostenlos zugestellt.

(§10) Zölle

(§10.1) Bei Wareneinfuhren in Länder ausserhalb der Schweiz können Einfuhrabgaben anfallen, die der Kunde zu tragen hat. Diese variieren in verschiedenen Zollgebieten. Der Kunde ist für die ordnungsgemässe Abfuhr der notwendigen Zölle und Gebühren verantwortlich. Einfuhrabgaben sind keine Versandkosten.

(§11) Mehrwertsteuer

(§11.1) Für Lieferungen innerhalb der Schweiz enthält der ausgewiesene Preis die geltende gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Exporten aus der Schweiz in andere Länder ist der ausgewiesene Preis der Nettopreis ohne Mehrwertsteuer.

(§11.2) Abweichend von (§11.1): Für Lieferungen von Produkten der Erzgebirgischen Handwerkskunst innerhalb Deutschlands und der Export innerhalb der EU und in andere Länder, enthält der ausgewiesene Preis die geltende gesetzliche deutsche Mehrwertsteuer. Bei Lieferungen in die Schweiz enthält der ausgewiesene Preis die geltende gesetzliche Mehrwertsteuer der Schweiz.

(§12) Haftung

(§12.1) Sind die gelieferten Waren zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs mangelhaft, wird Avegret für die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung sorgen. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Kunde eine Herabsetzung des Kaufpreises oder eine Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

(§12.2) Die Haftung von Avegret für eigenes Verschulden, sowie für dasjenige verbundener Unternehmen beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und das Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Mängel und Störungen, die Avegret nicht zu vertreten hat, wie natürliche Abnützung, höhere Gewalt, unsachgemässe Behandlung, Eingriffe des Kunden oder Dritter, übermässige Beanspruchung oder extreme Umgebungseinflüsse.

(§12.3) Wenn der Kunde die Produkte weiterverkauft, ist er verantwortlich für die Einhaltung von in- und ausländischen Exportvorschriften. Verändert der Kunde die weiterverkauften Produkte, ist er für die daraus entstehenden Schäden gegenüber Avegret, dem Käufer oder Dritten haftbar. Vorbehalten bleiben die Vorschriften des Produktehaftpflichtgesetzes.

(§13) Informationspflicht

(§13.1) Die Parteien haben sich rechtzeitig über Hindernisse, welche die vertragsmässige Erfüllung in Frage stellen oder zu unzweckmässigen Lösungen führen zu informieren.

(§14) Widerrufsrecht

(§14.1) Grundsätzlich kann der Kunde innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware alles oder einzelne Stücke kostenlos umtauschen. Für den Widerruf des Vertrages ist keine Angabe von Gründen notwendig. Avegret liefert entweder die gewünschte neue Ware oder erstattet dem Kunden den Kaufpreis zurück. Angefallene Versandkosten werden nicht zurückerstattet und ggf. in Abzug an den Kaufpreis gebracht. (Bei kostenlosen Economy Lieferungen werden im Fall einer Rücksendung mit mehr als 50% des Bestellbetrags die angefallenen Versandkosten vom Rückerstattungsbetrag in Abzug gebracht. Versandkosten werden bei Retoursendungen nicht zurück erstattet.)


(§14.3) Die Rücksendeadresse für Waren ist der Rechnung zu entnehmen. Der Kunde trägt die Beweislast für die Absendung der retournierten Waren.

(§14.4) Im Falle eines wirksamen Widerrufs ist der Kunde verpflichtet, die empfangene Ware zurückzugewähren. Kann der Kunde die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, so hat der Kunde im Fall seines Widerrufs Avegret die entsprechende Wertminderung zu ersetzen. Sofern der Kunde den Kaufpreis bereits entrichtet hat, ist Avegret berechtigt, die Wertminderung vom Rückzahlungsbetrag abzuziehen. Im Einzelfall kann die Wertminderung dem entrichteten Kaufpreis entsprechen.

(§14.5) Bis zur vollständigen Rücksendung der Ware durch den Kunden kann Avegret von seinem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen.

(§14.6) Das Widerrufsrecht ist eingeschränkt bei nachfolgenden Verträgen:

Lieferung von textilen Unterbekleidungen. Aus hygienischen Gründen kann gelieferte Unterwäsche nur zurückgenommen werden, wenn Sie ungetragen und originalverpackt ist.

Lieferung von Importartikeln, die in der Detailansicht als solche gekennzeichnet sind.

Lieferung von Waren auf dem Postweg. Bei Annahmeverweigerung, Nichtabholung von bestellten Waren oder bei Unzustellbarkeit infolge vorsätzlich falsch angegebener Lieferadresse wird Avegret von der Rücknahme- und Verfolgungspflicht entbunden. Eine Rücknahme der Ware oder eine erneute Zustellung ist kostenpflichtig. Die erneute Zusendung bedarf eines begründeten, schriftlichen Gesuchs. Die in Rechnung gestellten Rücknahmekosten ergeben sich aus Umtriebsentschädigung, Verwaltungs- und Verwertungskosten sowie Zoll- und Portogebühren und sind per Vorkasse zu entrichten. Sofern Avegret kein Gesuch um eine erneute Zustellung vorliegt und der Kunde den Kaufpreis bereits entrichtet hat, wird Avegret bei Erhalt der Retourware, den Kaufpreis abzüglich der Rücknahmekosten dem Kunden zurücküberweisen.

Es gelten nachfolgende Ansätze:
Für die vollständige Rücknahme der Ware durch Avegret wird ein Satz von 20 Prozent des Warenwertes in Rechnung gestellt. Der Satz für eine erneute Zustellung beträgt 5 Prozent des Warenwertes.

(§14.7) Die Kosten der Rücksendung trägt der Kunde, es sei denn die gelieferte Ware oder Dienstleistung entspricht nicht der bestellten.

(§15) Zahlungsbedingungen

(§15.1) Vorkasse, EU-Standard Bank Transfer, Nachnahme, Kreditkarte, PayPal, Moneybookers und Avegret Gutscheine. Bei Bestellungen unter EUR 35.00/CHF 35.00 wird ein Mindermengenzuschlag über EUR 4.90/CHF 4.90 erhoben. Bei Bezahlung per Vorkasse und EU-Standard Bank Transfer erhält der Kunde 3% Rabatt auf die Bestellung.

(§15.2) Lieferungen innerhalb der Schweiz können bei schweizerischem Wohnsitz des Bestellers auf Rechnung erfolgen. Der Kaufpreis ist in diesem Fall ohne Abzug von Skonto fällig. Avegret gewährt eine Kreditfrist von 30 Tagen ab Rechnungsdatum. Innerhalb dieser Frist hat die Bezahlung zu erfolgen.

(§15.3) Es steht im Ermessen von Avegret, ohne Angabe von Gründen, eine Vorauskasse zu verlangen.

(§16) Mahnkosten

(§16.1) Für nach Verzugseintritt entstandene Mahnkosten hat der Kunde eine Mahnkostenpauschale in Höhe von CHF 15.00 zu entrichten. Weitergehende Ansprüche, insbesondere hinsichtlich der Durchsetzung der Forderung durch ein Inkassobüro, etc., bleiben unberührt.

(§17) Eigentumsvorbehalt

(§17.1) Avegret behält sich das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Vertrag vor. Bei Zahlungsverzug ist Avegret berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Kaufsache zurückzufordern.

(§18) Fassung

(§18.1) Die hier vorliegende Fassung vom 07.10.2006 ersetzt diejenige vom 12.05.2005


 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück